UBS Center of Economics in Society

Das UBS International Center of Economics in Society – kurz UBS Center – ist ein assoziiertes Institut der Universität Zürich. Es wurde 2012 gegründet, ermöglicht durch eine Spende von UBS, welche die Bank anlässlich ihres 150-jährigen Jubiläums machte. Aufgrund der grosszügigen Spende benannte die Universität das UBS Center nach seinem Stifter.

Das UBS Center hat zwei Hauptaufgaben: Zum einen finanziert es wirtschaftswissenschaftliche Weltklasseforschung auf allen Stufen, welche am Institut für Volkswirtschaftslehre der Universität Zürich betrieben wird. Damit unterstützt das UBS Center das Bestreben des Instituts für Volkswirtschaftslehre, seine Spitzenposition in Europa zu stärken und weltweit zu einem der besten Forschungsstandorte in den Wirtschaftswissenschaften zu werden. Zum anderen fördert das UBS Center einen kontinuierlichen Austausch zwischen Wissenschaft, Politik und Gesellschaft und dadurch den Wissenstransfer. Durch seine Tätigkeit soll das UBS Centers dazu beitragen, den Wirtschafts-, Bildungs- und Wissensstandort Schweiz weiter zu stärken.

Das UBS Center wird durch die UBS Foundation of Economics in Society, eine unabhängige Stiftung unter dem Vorsitz von alt Bundesrat Kaspar Villiger, überwacht und finanziert. Geleitet wird das UBS Center von einem Managementteam, bestehend aus Prof. Ernst Fehr als Direktor, Prof. Joachim Voth als Wissenschaftlichem Direktor und Dr. Ladina Jenal als Geschäftsführerin.

Dem wissenschaftlichen Beirat des UBS Centers gehören mehrere Nobelpreisträger der Wirtschaftswissenschaften und andere renommierte Wissenschaftler aus aller Welt an. Dieser Beirat gewährleistet die hohe Qualität aller Aktivitäten und berät das Center in akademischen Fragen. Dem Beirat gehören unter anderem die fünf Nobelpreisträger Prof. Oliver Hart, Prof. James Heckman, Prof. Daniel Kahneman, Prof. Thomas Sargent und Prof. Robert Shiller an.